Biodynamische CranioSacrale-Körpertherapie bei Baby und Kind

Biodynamische CranioSacrale-Körpertherapie bei Baby und Kind

CranioSacral-Therapie ist eine sehr sanfte Körperarbeit mit den Babies und/oder Kindern. Wir behandeln von Kopf bis Fuß und können so die Selbstheilungskräfte von Baby oder Kind anregen. Die gesamte Persönlichkeit aus Körper, Geist und Seele kann eingeladen werden, sich hin zu mehr Gesundheit auszubalancieren.

Wir üben bei der Behandlung maximal 20 Gramm Druck aus. Das entspricht etwa dem Gewicht einer 2 € - Münze und stellt sicher, dass wir dem Baby oder Kind keine Schmerzen zufügen. Ein großer Teil der Babybehandlung findet auf dem Schoß statt, aber auch, wenn auf der Behandlungsliege gearbeitet wird, sind Mutter und/oder Vater immer in Körperkontakt mit dem Baby.

Foto

Über sanfte Impulse an das Nervensystem werden Kind oder Baby eingeladen, sich zu entspannen. Mit unseren Impulsen klopfen wir quasi leicht an den „Stresstüren“ an. Ist Vertrauen zwischen Baby oder Kind, Mutter und/oder Vater sowie den Therapeuten hergestellt, wird das Baby oder Kind selbst die „Stresstüren“ aufstoßen. Dann geschieht das Loslassen, das Auflösen von Spannungen, Verdrehungen und Blockaden auf der körperlichen, emotionalen und seelischen Ebene.

In der CranioSacral-Therapie nutzen wir als Therapeut die in jedem Baby oder Kind vorhandenen Selbstkorrekturmöglichkeiten. Nur wenn ein Gefühl von Geborgenheit entstanden ist, wird die Korrektur stattfinden können. Wird sich das Baby von Verspannungen und/oder Schmerzen, welcher Art auch immer, befreien, verleiht es diesem Prozess mit Weinen, Schreien, in die Windel machen sowie körperlicher Bewegung ganz individuell Ausdruck. Hat sich das Problem gelöst, beruhigen sich die Babies ganz schnell wieder oder lächeln uns Erwachsene zufrieden an.

So werden Kind und Baby nie überfordert, gedrängt oder manipuliert, sondern mit Liebe, Respekt und Achtung als Partner im Team aus Eltern, Baby oder Kind sowie Therapeutin behandelt.

Wichtig:

Der Stoffwechsel wird durch CranioSacral-Therapie stark angeregt. Meistens ist daher ein Windelwechsel direkt nach der Behandlung nötig. Bitte frische Windel mitbringen!

Auch haben die Babies oft nach der Behandlung Hunger. Deshalb ist genug Zeit zum Stillen oder Füttern in die Behandlungszeit mit eingeplant.
Bitte Fläschchen zum Füttern mitbringen!


Foto

Körperlicher Stress, Emotionaler Stress:
Nach Kaiserschnitt; Sturzgeburt; Zange; Saugglocke; lange, schwere Geburt; massivem Druck auf Unterbauch und Becken der Mutter; Steißlage; Nabelschnurproblematik; Wehentropf; PDA; Narkose der Mutter; Trennung direkt nach Geburt u.s.w. halten die Babies nicht nur körperlich, sondern auch emotional Stress fest. Dies ist kein Wunder, da schon für uns als Erwachsene diese Situationen als unangenehm, ja teilweise bedrohlich empfunden werden. Stress kann aber auch schon während der Schwangerschaft aufgenommen worden sein. Ängste der Mutter, des Vaters, wie auch Medikamenteneinnahme der Mutter seien hier stellvertretend genannt. All diese Belastungen werden in den verschiedenen Körperebenen abgespeichert, seien das nun Nerven-, Verdauungs- oder Muskel-und Skelettsystem.

Nach der Behandlung wirken die Selbstheilungskräfte der Babies und Kinder noch einige Tage, manchmal Wochen, weiter. Erst wenn diese Kräfte nicht mehr selbst weiter wissen, setzen wir als Therapeut in der nächsten Behandlung wieder neue Impulse. Erfahrungen haben gezeigt, dass das Baby oder Kind nach etwa 3 – 5 Behandlungen wieder im Gleichgewicht sind. Nervensystem, Verdauungssystem und Muskel-Skelettsystem sind wieder an das Feld von natürlicher Lebenskraft angeschlossen. Gesundes körperliches, geistiges und emotionales Wachstum kann sich entfalten.

Behandlungsdauer beim Baby bis zum 15. Monat: 45 – 60 Minuten; darin enthalten Vorgespräch, Wickeln und Füttern, sowie 20 – 30 Minuten reine Behandlungszeit.

Behandlungsdauer beim Kind ab 3. - 4. Lebensjahr bis Pubertät: 60 Minuten, davon ca. 45 Minuten reine Behandlungszeit. Spielzeug nicht vergessen !!

Behandlungskosten für Babies: ca. 35,- €
Behandlungskosten für Kinder: ca. 45,- €